.. nicht angemessen für einen katholischen Friedhof

hier darf Querbeet drauf rumgeplaudert werden

Moderatoren: Blume, Gerda, sazi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 348

.. nicht angemessen für einen katholischen Friedhof

Beitragvon Blume » 13. Nov 2012 15:15

Bevor er an einem Hirntumor starb, wünschte sich der neunjährige Jens Pascal einen Grabstein mit dem Logo seines Lieblingsclubs Borussia Dortmund. Seine Eltern ließen ein Grabmal anfertigen, doch der zuständige Kirchenvorstand lehnte den Entwurf ab.


Bild

Dortmund - Ein halbes Jahr vor seinem Tod traf Jens Pascal seine Idole persönlich: Die Fußballprofis von Borussia Dortmund besuchten im Dezember die Dortmunder Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Verteidiger Marcel Schmelzer, Torwart Roman Weidenfeller und Kapitän Sebastian Kehl waren dabei, Trainer Jürgen Klopp trug ein Weihnachtsmannkostüm. Im Mai starb Jens Pascal im Alter von neun Jahren an einem Hirntumor.

Der Junge war ein glühender Fan von Borussia Dortmund. "Wenn ich gestorben bin, dann möchte ich einen Grabstein mit dem Club-Logo haben", sagte er seiner Mutter Nicole Schmidt zufolge. So erzählte es die 35-Jährige der "Bild der Frau".

Die Eltern ließen einen Grabstein entwerfen und beantragten die Aufstellung Anfang Juli bei der katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung in Dortmund Bodelschwingh, auf deren Friedhof Jens Pascal begraben liegt. Der Kirchenvorstand lehnte den Grabstein jedoch ab, weil man der Auffassung sei, "dass der Entwurf dem Ort eines katholischen Friedhofs nicht angemessen ist."

Das Objekt des Streits ist ein schmaler Grabstein, darauf das BVB-Logo nebst dem Spruch "Echte Liebe" - ein Slogan, den Borussia Dortmund auch selbst verwendet. Obendrauf soll noch ein Fußball liegen.
Die Familie will dafür kämpfen, dass einer der letzten Wünsche von Jens Pascal erfüllt wird. Auf Facebook wurde eine Unterstützergruppe gegründet, der sich fast 50.000 Menschen angeschlossen haben. Darunter auch zahlreiche Schalke-Fans, denen der Wunsch der Familie wichtiger ist als die sportliche Rivalität.
Die Kirche jedoch bleibt bei ihrer Haltung und beruft sich auf die Friedhofsordnung. Demnach sind "Inschriften und Darstellungen, welche der christlichen Religion nicht entsprechen" auf Grabmälern verboten. Ein Gesprächsangebot an die Familie bestehe aber weiterhin, sagt Michael Bodin von der katholischen Pressestelle in Dortmund.

Nachtrag: Die Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung hat am Dienstag eine Erklärung veröffentlicht und bekräftigt, dass sie an einer einvernehmlichen Lösung mit den Angehörigen interessiert ist.

Hier die Mitteilung der Kirchengemeinde:

Dortmund, 13. November 2012. Zu den Medienberichten über die Ablehnung eines Grabmals mit Fußballsymbolen für einen verstorbenen neunjährigen Jungen hat die Katholische Kirchengemeinde Mariä-Heimsuchung in Dortmund Bodelschwingh eine Erklärung abgegeben, die nachfolgend dokumentiert ist. Die Kirchengemeinde betont, dass sie an einer einvernehmlichen Lösung mit den Angehörigen interessiert ist. Ein solches Gespräch dazu ist im Laufe des heutigen Tages geplant.
Erklärung der Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung, Dortmund-Bodelschwingh zur Mediendebatte um ein Grabmal mit Fußballsymbolen
Wir verstehen den Schmerz der Eltern des verstorbenen neunjährigen Jungen und bedauern, dass es bisher nicht zu einer Einigung über die Gestaltung seines Grabmals gekommen ist. Es ist keinesfalls unsere Absicht, dem ?letzten Wunsch? des jungen Fußballfans im Wege zu stehen.
Die Eltern haben sich für eine Beisetzung auf einem katholischen Friedhof entschieden. Der Friedhof dient in erster Linie der Beerdigung der römisch-katholischen Angehörigen der Kirchengemeinde. Daher muss die Gemeinde dafür sorgen, dass der Charakter eines christlichen Friedhofs erhalten bleibt. Die Friedhofsordnung sieht dazu vor, dass ?Inschriften und Darstellungen, welche der christlichen Religion nicht entsprechen? auf Grabmälern nicht gestattet sind. Der zur Genehmigung eingereichte Entwurf des Grabmals sieht eine Stele mit dem Namen des verstorbenen Kindes, dem Geburts- und Sterbedatum, einem Fußball, dem BVB-Logo und der Inschrift ?Echte Liebe? vor. Bei einer Betrachtung der eingereichten Entwurfsskizze kam der Kirchenvorstand einstimmig zu dem Ergebnis, dass in der Gesamtheit dieser Gestaltung kein christlicher Bezug erkennbar ist. Der Entwurf in dieser Form ist dem Ort eines katholischen Friedhofs nicht angemessen.
Die zuständigen Vertreter der katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung waren und sind gerne bereit, mit den betroffenen Angehörigen über alternative Gestaltungen und eine Kompromisslösung zu sprechen.

Bild
Bild Monika


Bild
Trauern um Dich werde ich noch lange !
vermissen werde ich Dich immer !
vergessen werde ich Dich nie !
Benutzeravatar
Blume
Elefantreiter
Elefantreiter
 
Beiträge: 4560
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 5,00 Points
Wohnort: Quierschied, im schönen Saarland
Geschlecht:

Beitragvon Gerda » 13. Nov 2012 20:18

Nehmen wir einmal an, ein Unbeteiligter geht an dem Grabstein vorbei.
Der könnte denken: "Jetzt werden Grabsteine auch schon als Werbeflächen verkauft".
Dass es in diesem Fall ganz, ganz anders ist, sieht man nicht auf den ersten Blick.
Aber es könnte sein, dass dieses Missverständnis Schule macht - das möchte wohl niemand.
Vielleicht könnte die Kirche mit einem etwas dezenteren Logo umgestimmt werden, um den letzten Wunsch des Jungen doch noch zu erfüllen.
Gerda

Glück ist ein Maßanzug. Unglücklich sind meist die, die den Maßanzug eines anderen tragen möchten.
Karl Böhm (1894-1981)
Benutzeravatar
Gerda
Jack-Dompteuse
Jack-Dompteuse
 
Beiträge: 10111
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 15.022,35 Points
Wohnort: Bonn
Geschlecht:

Beitragvon Mariele » 13. Nov 2012 20:50

Eben in den News, es ist durch, der Grabstein darf gestellt werden, nur ohne den Fußball drauf, statt dessen eine Taube.
Liebe Grüße, Gaby Bild

Wer morgens zerknittert ist, hat den ganzen Tag über Entfaltungsmöglichkeiten.
(Grete Weiser)
Benutzeravatar
Mariele
Friedel-Dompteuse
Friedel-Dompteuse
 
Beiträge: 6248
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 2.020,10 Points
Highscores: 1
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 13. Nov 2012 20:56

Na, geht doch!
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13134
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.691,05 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon Blume » 13. Nov 2012 22:22

mmmhhhh .. aber sein Wunsch war doch das Logo von BvB :roll:

Ich bin bei Facebook in der Gruppe, ich schau mal, ob dort was darüber steht.
Bild Monika


Bild
Trauern um Dich werde ich noch lange !
vermissen werde ich Dich immer !
vergessen werde ich Dich nie !
Benutzeravatar
Blume
Elefantreiter
Elefantreiter
 
Beiträge: 4560
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 5,00 Points
Wohnort: Quierschied, im schönen Saarland
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 13. Nov 2012 22:32

Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13134
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.691,05 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon Gerda » 13. Nov 2012 23:36

Toll, dass die Kirche über ihren Schatten springen konnte. war sicher nicht leicht.
Gerda

Glück ist ein Maßanzug. Unglücklich sind meist die, die den Maßanzug eines anderen tragen möchten.
Karl Böhm (1894-1981)
Benutzeravatar
Gerda
Jack-Dompteuse
Jack-Dompteuse
 
Beiträge: 10111
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 15.022,35 Points
Wohnort: Bonn
Geschlecht:

Beitragvon Blume » 14. Nov 2012 09:16

Dortmund.

Die katholische Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung in Dortmund-Bodelschwingh und die Eltern des an einem Hirntumor gestorbenen Jungen Jens Pascal haben sich geeinigt: Der Grabstein für den kleinen BVB-Fan darf das Logo der Borussia tragen.

Am Ende flossen bei Nicole Schmidt die Tränen. Tränen der Trauer, denn noch einmal war die schreckliche Erinnerung an den Tod ihres kleinen Sohnes Jens Pascal hochgekommen. Aber auch Tränen der Erleichterung. Denn am Dienstag einigten sich Vertreter der Kirchengemeinde und die Eltern des verstorbenen Kindes darauf, wie der Stein auf dem Grab aussehen kann. Ein in den letzten zwei Tagen eskalierter Streit, der bundesweit Aufmerksamkeit erregt hatte, wurde versöhnlich beigelegt . Der letzte Wunsch von Jens Pascal wird in Erfüllung gehen.
Bild Monika


Bild
Trauern um Dich werde ich noch lange !
vermissen werde ich Dich immer !
vergessen werde ich Dich nie !
Benutzeravatar
Blume
Elefantreiter
Elefantreiter
 
Beiträge: 4560
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 5,00 Points
Wohnort: Quierschied, im schönen Saarland
Geschlecht:

Beitragvon Melanie » 14. Nov 2012 10:18

Gut so!
Deine wirkliche Pflicht ist,
Deinen Traum zu retten.

Amedeo Modigliani
Benutzeravatar
Melanie
Elefantreiter
Elefantreiter
 
Beiträge: 4546
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 1.000,50 Points
Wohnort: monheim
Geschlecht:

Beitragvon margot » 14. Nov 2012 10:27

Was Öffentlichkeit doch manchmal bewirken kann!
So gesehen, ist facebook doch eine segensreiche Erfindung.
Benutzeravatar
margot
Schäferin
Schäferin
 
Beiträge: 12430
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 9.530,55 Points
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Plauderecke - Gästebereich"

 
cron
web tracker