Jägerdemo und Gegendemo vor dem Düsseldorfer Landtag

Erzählt von Euren Tieren

Moderatoren: Blume, Gerda, sazi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 290

Beitragvon Gisa » 23. Sep 2012 08:46

Da stimme ich in allen Punkten vollkommen mit Dir überein, Margot.
Gisa

...Ich denke, also bin ich...
Benutzeravatar
Gisa
Katzenbezauberin
Katzenbezauberin
 
Beiträge: 15549
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 19.102,05 Points
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Beitragvon anne » 23. Sep 2012 09:33

Gisa hat geschrieben:Da stimme ich in allen Punkten vollkommen mit Dir überein, Margot.


ja.... und überhaupt generell, warum muss ein Privatmann überhaupt Jagen als Hobby haben und ausführen dürfen.
Liebe Grüsse
Anne


Bild

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Benutzeravatar
anne
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10606
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 13.308,05 Points
Wohnort: Scheuren, Schweiz
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 23. Sep 2012 09:56

Es wurde in dem Bericht auch von einer erklecklichen Menge von Mäusebusserden geschrieben (genau Zahl weiß ich leider nicht mehr) und damit haben wir eigentlich kein Recht mehr, uns über die abgeschossenen Greifvögel Madeiras aufzuregen. Man wird dann mit Fingern auf uns zeigen.

Ich bin gestern hier in der Nähe spazieren gegangen, auf einem Weg, den ich recht selten gehe und sah mit Erstaunen eine große Wiese am Wald und ein Stück davon war zu einem Maisfeld gemacht worden und daran stand ein Jägerstand. Hübsch gemütlich :evil:
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13212
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.091,15 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon Gisa » 23. Sep 2012 10:13

Hildegard hat geschrieben:Es wurde in dem Bericht auch von einer erklecklichen Menge von Mäusebusserden geschrieben (genau Zahl weiß ich leider nicht mehr) und damit haben wir eigentlich kein Recht mehr, uns über die abgeschossenen Greifvögel Madeiras aufzuregen. Man wird dann mit Fingern auf uns zeigen.


Angegeben waren 880 Mäusebussarde.....

4000 Dachse...
53000 Füchse
127000 Feldhasen
und besagte 11000 Katzen

Im LETZTEN JAHR :!: :evil:


Dass man mit Fingern auf uns zeigt, das wäre in diesem Zusammenhang für mich die kleinste Sorge!
Gisa

...Ich denke, also bin ich...
Benutzeravatar
Gisa
Katzenbezauberin
Katzenbezauberin
 
Beiträge: 15549
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 19.102,05 Points
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Beitragvon Pia » 23. Sep 2012 12:39

In dem Anti-Demo Link steht auch Folgendes:

*) Konservative Schätzungen gehen bundesweit von 30.000 getöteten Hunden und 400.000 erschossenen Katzen aus. Jedes Jahr!


:'( :evil:
Pia
 
Highscores: 8

Beitragvon Hildegard » 23. Sep 2012 15:26

was hat so ein Kerl (inzwischen gibt es ja auch etliche Damen) eigentlich davon eine Katze zu erschießen, die ist ja nun wirlich nicht essbar ( auf jeden Fall in den heutigen Zeiten ). Aber da lass ich lieber meine Gedanken nicht weiter wandern, sonst wird es vulgär.

Habe ich eben noch ganz harmlos einen Waldweg unter die Füße genommen, an dem mehrere von einem Glattbacher liebevoll gepflegte Ameisenhügel stehen und da bohrte doch eine ganz junge Frau mit einem dicken langen Stock hingebungsvoll darin herum. Ich habe geschimpft wie ein Rohrspatz, war vermutlich nicht ganz richtig, sondern man hätte liebevoll erklären sollen, warum das nicht gut ist. Hinterher war mir dann doch etwas mulmig, das waren noch 3 junge Männer mit einem Schäferhund dabei. Ich musste den gleichen Weg zurück und hatte die Leute in größerer Entfernung immer vor mir. So langsam bin ich den Weg noch nie gegangen und jede Bank war die meine.
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13212
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.091,15 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon margot » 23. Sep 2012 18:36

Hildegard, du glaubst doch nicht, dass die Jäger (nur) zum Verzehr jagen?
Ein Fuchs ist ebenso wenig zum Verzehr vorgesehen wie eine Katze oder ein Hund oder Wolf. Dass Waschbären gegessen werden, ist mir auch nicht bekannt.

Was er davon hat?
Der Jäger würde dir sicher erzählen, dass er mit dem Abschuss der Katze die Singvögel usw. und damit die Artenvielfalt schützt. Und vielleicht glaubt der eine oder andere wirklich daran.
Aber es wird doch niemand glauben, dass jemand einen Jagdschein erwirbt und Tiere abschießt, um die Artenvielfalt zu erhalten!?!
Niemand täte das, wenn er es nicht gern täte. Wenn es ihm nicht einen Kick gäbe. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
Benutzeravatar
margot
Schäferin
Schäferin
 
Beiträge: 12431
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 9.535,55 Points
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 23. Sep 2012 20:16

Margot, von den 90 % Hobby-Jägern wird vermutlich kein einziger für den Verzehr jagen, er könnte es aber bei den Tierarten, die gemeinhin auch verzehrt werden, behaupten. Bei Hund, Katze, Wolf muss er sich dann die anderen möglichen Ausreden einfallen lassen. Und beim Waschbären wird man ihm in den sehr betroffenen Gebieten - ich glaube auch Kassel - bestimmt sogar Beifall klatschen.

Bei einer Nachbarin haben übrigens zwei Waschbären vor Kurzem die ganze Weintrauben-Ernte in ihre Mägen wandern lassen. Das fand die Dame dann auch nicht besonders lustig. Drei Trauben hat sie noch gerettet, die stecken jetzt in Plastikbeuteln und da gehen die Waschbären erstaunlicherweise nicht dran.
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13212
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.091,15 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Tierisches - Gästebereich"

 
cron
web tracker