Kater nach 16 Jahren wieder daheim

Erzählt von Euren Tieren

Moderatoren: Blume, Gerda, sazi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 202

Kater nach 16 Jahren wieder daheim

Beitragvon Blume » 5. Apr 2012 09:17

Bild


Mit seiner Rückkehr hat niemand mehr gerechnet: Nach 16 Jahren Streunerleben tauchte Kater Poldi wieder auf - und kam zu seiner ursprünglichen Besitzerin zurück


Aus dem Leben eines Streuners: 1996 verschwindet das Tier aus Unterhaching spurlos ? jetzt taucht es in einem Wäldchen bei Aying wieder auf. Die Besitzerin ist "völlig perplex".

München Völlig abgemagert und verschreckt saß der rot getigerte Kater auf einem Holzstoß und sah Kilian Schöttel (19) mit großen Augen an. Was der junge Mann nicht wissen konnte: Er hatte soeben eine Katze entdeckt, die 1996 von einer Frau aus Unterhaching als vermisst gemeldet worden war. Morgen wird Kater Poldi seine Besitzerin wiedersehen. Nach 16 Jahren Wanderschaft.

Den Experten vom Münchner Tierheim ist kein Fall bekannt, in dem Tier und Halter länger getrennt waren. ?Mein Sohn hat sofort gemerkt, dass das Tier schon älter ist. Es tat ihm leid, weil es vorne keine Zähne mehr hat?, erzählt Kilians Vater Bernhard Schöttel (52).

Die Familie besitzt ein kleines Waldstück bei Aying und lagert ihr Brennholz dort in einer so genannten Holzlege. Hier hatte Poldi Unterschlupf gesucht. ?Der Kater war ganz zutraulich. Wir haben ihn ein paar Tage gefüttert und entdeckt, dass er tätowiert ist. Deshalb haben wir ihn am Wochenende ins Tierheim nach Riem gebracht?, so der Beamte.
Sohn Kilian fing den Kater ein und verfrachtete ihn in eine Transportbox. ?Der kann?s sehr gut mit Katzen?, lobt der Vater. Erst später erfahren die Schöttels, wie lange Poldi schon vermisst wird. ?Dass wir da helfen konnten, freut uns sehr?, sagt Bernhard Schöttel.

Im Tierheim nimmt sich Eveline Kosenbach des Streuners an. Pro Jahr bitten die Leiterin der Vermisstenstelle rund 4000 verzweifelte Münchner um Hilfe, deren Tiere verschwunden sind. ?Etwa 90 Prozent bring? ich wieder heim?, sagt Kosenbach stolz.

Die Frau hat Routine. Und den Spürsinn eines Detektivs. Anhand der ? schon stark verblassten ? Nummern in Poldis Ohren findet sie heraus, welcher Tierarzt den Kater gekennzeichnet hat. Der Veterinär hat ein gut sortiertes Archiv, in dem Eveline Kosenbach schließlich auf Name und Anschrift von Poldis Besitzerin stößt.
Zunächst ist die berufstätige Unterhachingerin nicht zu erreichen. Doch als abends ein Tierschutz-Kollege bei ihr vorbeischaut, um ihr die gute Nachricht zu überbringen, fällt die Frau aus allen Wolken. ?Sie war total perplex. Die Dame hat einfach nicht mehr damit gerechnet, dass Poldi wieder auftaucht?, sagt Eveline Kosenbach, die nun ein weiteres Kapitel aus der Lebensgeschichte des Herumtreibers kennt: 1996 hat Poldis Besitzerin noch eine weitere Katze, die beiden Stubentiger verstehen sich nicht besonders gut. Poldi ist ein knappes Jahr alt, als er beschließt, das Feld zu räumen.

?Die Frau hat alles versucht: ihn überall gesucht. Zettel aufgehängt, ihn vermisst gemeldet. Aber Poldi blieb spurlos verschwunden.? Bis jetzt. Morgen holt seine Besitzerin den Kater im Tierheim ab. Sie hat sich extra frei genommen, um ihrem Poldi die Eingewöhnung in seinem neuen alten Zuhause zu erleichtern. Ganz einfach wird das wohl nicht. ?Ich hatte einen Fall, da war die Katze drei Jahre lang verschwunden. Die konnte sich noch an ihre alte Umgebung erinnern und hat sich schnell wieder eingelebt?, sagt Eveline Kosenbach. ?Aber 16 Jahre sind schon eine sehr, sehr lange Zeit.?


Quelle: Münchner Abendzeitung
Bild Monika


Bild
Trauern um Dich werde ich noch lange !
vermissen werde ich Dich immer !
vergessen werde ich Dich nie !
Benutzeravatar
Blume
Elefantreiter
Elefantreiter
 
Beiträge: 4560
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 5,00 Points
Wohnort: Quierschied, im schönen Saarland
Geschlecht:

Beitragvon Kirsten » 5. Apr 2012 09:26

unglaublich :shocked:
Kirsten
 
Highscores: 8

Beitragvon anne » 5. Apr 2012 09:36

wie vertrauensvoll der Kater in den Händen liegt.

Ich hoffe für beide Seiten, dass das Wiedersehen erfreulich ist und Kater Poldi noch ein paar liebevolle Jahre erlebt.
Liebe Grüsse
Anne


Bild

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Benutzeravatar
anne
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10597
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 13.253,00 Points
Wohnort: Scheuren, Schweiz
Geschlecht:

Beitragvon Andrea » 5. Apr 2012 13:57

Hmmm, da muss ich an die Tierschutzmitarbeiterin denken, die die Katze von unseren Nachbarn hier wieder freigelassen hat, als die babies vermittelt waren und die Mamakatze kastriert.
Die hat damals zu mir gesagt, man dürfe nicht länger als ein halbes Jahr warten, denn sonst würde die Katze ihr altes Zuhause kaum wiedererkennnen.
Liebe Grüße, Andrea

Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
(Jean-Paul Sartre)
Benutzeravatar
Andrea
Dackeldompteuse
Dackeldompteuse
 
Beiträge: 4008
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 7.533,35 Points
Wohnort: Kinderbeuern
Highscores: 53
Geschlecht:

Beitragvon Gisa » 6. Apr 2012 08:45

anne hat geschrieben:wie vertrauensvoll der Kater in den Händen liegt.

Ich hoffe für beide Seiten, dass das Wiedersehen erfreulich ist und Kater Poldi noch ein paar liebevolle Jahre erlebt.


*schluck*...Ja, Anne, *anschließ* :wink:

Und .... auch Glück (in Form von aufmerksamen und ideenreichen Menschen) hat mitgespielt...Schön ist das.

Die hat damals zu mir gesagt, man dürfe nicht länger als ein halbes Jahr warten, denn sonst würde die Katze ihr altes Zuhause kaum wiedererkennnen.


...nö, Andrea - da gibt es zahlreiche dagegensprechende Erfahrungen.... :wink:
Gisa

...Ich denke, also bin ich...
Benutzeravatar
Gisa
Katzenbezauberin
Katzenbezauberin
 
Beiträge: 15529
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.992,00 Points
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Beitragvon Gerda » 6. Apr 2012 09:59

Es kommt vielleicht auf die Umstände an: Alter der Katze, wie lange war sie bei den Leuten und wie gut ist es ihr dort ergangen, wie sehr war sie auf ihre Menschen fixiert.....
Gerda

Glück ist ein Maßanzug. Unglücklich sind meist die, die den Maßanzug eines anderen tragen möchten.
Karl Böhm (1894-1981)
Benutzeravatar
Gerda
Jack-Dompteuse
Jack-Dompteuse
 
Beiträge: 10149
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 15.213,40 Points
Wohnort: Bonn
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 6. Apr 2012 11:57

eigentlich ist es doch egal, ob sie ihre Leute wiedererkennt. Hauptsache sie hat für ihre letzte Lebenszeit noch ein gutes Zuhause.

Und nach meiner Erfahrung werden Katzen mit zunehmendem Alter sowieso schmusiger, falls sie es vorher noch nicht so waren.
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13180
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.931,10 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon Gerda » 6. Apr 2012 12:36

Nicht ganz unwichtig dürfte auch sein, welche emotionale Bindung ihre frühere Familie nach so vielen Jahren noch zu der Katze hat (oder wieder erreicht)..
Gerda

Glück ist ein Maßanzug. Unglücklich sind meist die, die den Maßanzug eines anderen tragen möchten.
Karl Böhm (1894-1981)
Benutzeravatar
Gerda
Jack-Dompteuse
Jack-Dompteuse
 
Beiträge: 10149
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 15.213,40 Points
Wohnort: Bonn
Geschlecht:

Beitragvon Gisa » 6. Apr 2012 12:57

Gerda hat geschrieben:Nicht ganz unwichtig dürfte auch sein, welche emotionale Bindung ihre frühere Familie nach so vielen Jahren noch zu der Katze hat (oder wieder erreicht)..

.... :gruebel:


Morgen holt seine Besitzerin den Kater im Tierheim ab. Sie hat sich extra frei genommen, um ihrem Poldi die Eingewöhnung in seinem neuen alten Zuhause zu erleichtern.

Ich glaube nicht, dass dies nur eine "Pflichtübung" ist. Warum sollte die alte Liebe nicht neu entfachen?.... Das funktioniert auch bei Katzen und deren Menschen... :wink:
Gisa

...Ich denke, also bin ich...
Benutzeravatar
Gisa
Katzenbezauberin
Katzenbezauberin
 
Beiträge: 15529
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.992,00 Points
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 6. Apr 2012 13:32

wenn mir jemand so ein zartes Wesen in den Arm legt, hätte ich ganz schnell eine emotionale Bindung.
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13180
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.931,10 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Tierisches - Gästebereich"

 
cron
web tracker