Neue Tiersendung mit Claudia Ludwig

Erzählt von Euren Tieren

Moderatoren: Blume, Gerda, sazi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1067

Beitragvon margot » 26. Dez 2012 05:52

Insgesamt sehe ich das sehr ähnlich. Sie sind ja grundsätzlich einer Meinung, speziell über Auslandstierschutz.
Aber da war eine Stelle, wo ich dachte "da ist es wieder", und Frau Zipp hat sich nicht darauf eingelassen. Es war allerdings nicht sehr massiv, das stimmt.
Benutzeravatar
margot
Schäferin
Schäferin
 
Beiträge: 12431
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 9.535,55 Points
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht:

Beitragvon Gisa » 26. Dez 2012 08:33

Kannst doch Jederzeit gucken...iss doch Internet!! :-P


Nehme ich zurück....zur Zeit funktioniert der Link nicht, leider.... :-? ...jedenfalls nicht bei mir. Wollte nochmals schauen, um genauer auf Margots Frage einzugehen....

Ja, klar ist auch Frau Zipp kompetent, das stelle ich keinesfalls infrage.

Interessant, deine Einschätzung. Würde mich interessieren, im Einzelnen zu hören, was dir merkwürdig vorkam.


Merkwürdig ist mir nichts vorgekommen... ich schrieb
an einigen Stellen "etwas strong", was die Vermittung betrifft....


Dabei liegt die Betonung auf "Vermittlung"(s-Kriterien).

Ein Tier sollte ehrlich und korrekt vorgestellt werden, mit allen eventuellen gesundheitlichen Problemen/Einschränkungen, gar keine Frage...da sind wir sicherlich einer Meinung.

Was aber das Wunsch-Zuhause, die Wunsch-Familie betrifft....da werden oftmals durch die Tierheim-Menschen von Vornherein so hohe Anforderungs-"Profile" gestellt.... :gruebel:

Und das sind die Stellen, wo Frau Ludwig "relativiert".... ICH finde das in Ordung. Denn Die Vermittlung selbst, ist eine sehr individuelle!

Auch der Gedanke, dass sich ein Tier im eigenen Zuhause oftmals anders "entwickelt" (in die positive Richtung) wird - vorsichtig formuliert - eher vernachlässigt. Ludwigs Argumentation weist auch öfter mal in diese Richtung.

Beispiel: Die klare Ansage - "Keine Kinder!" die ja sehr häufig vorkommt...

Ich sehe das - wie Frau Ludwig - individuell....Kinder sind nämlich im Umgang mit Tieren auch SEHR individuell...und das in allen Altersstufen. Kommt ja auch auf die Eltern an und deren "Einstellung/vorleben in der Praxis". Da muss man eben genau "Hinschauen".... Dazu aber müssen sich zunächst erstmal Interessenten überhaupt melden...und das ist DER Punkt!

Auch das "berühmte" Haus mit Garten.... :roll: ....O-Ton Ludwig...."..oder wenn ein Wald oder Park in der Nähe ist..."

Eben! Muss ich nicht näher erläutern...

Vorher hatte ich die Reportage (auf derselben Seite) angeschaut..."Haben Tiere aus dem Tierschutz Macken??" (Zusätzlich ging es um Tiere aus dem Ausland)

Möglich, dass mich das noch zusätzlich beeinflusst hat... Immer wieder musste Fr. L. darauf hinweisen, dass es zum einen auch Welpen im Tierschutz gibt...dass Welpen vom Züchter/Vermehrer auch nicht garantiert ohne Macken sind...Dass deutsche Tierheimhunde, ebenso wie auch ausländische Tierheimhunde (und Katzen) bemackt sein können oder eben auch nicht....Dass das auch sehr individuell und unterschiedlich ist....na...usw.

Meine Überlegungen beziehen sich auch nicht auf die "Kenner", auf die "Erfahrenen", die sich entschließen (oder schon immer entschlossen waren) sich (wieder) ein Tier aus dem Tierschutz zu holen... Meine Überlegungen gehen dahin, dass auch gerade Menschen, die sich erstmals mit der Überlegung ein Tier in die Familie zu nehmen, überhaupt in ein Tierheim gehen...sich beraten lassen. Und dafür müssen sie "vor Ort" sein.....Noch immer sind die Hemmschwellen diesbezüglich hoch.

Aus diesem Grunde kommt es auch immer wieder zu Diskussionen...."DAS ist mir zu aufwändig...zu bürokratisch...zu....usw." (Ist ja hinlänglich bekannt)

"Dann gehe ich doch lieber zum Händler & Co...oder bestelle im Internet!" :twisted:


Frau Ludwig ist für mich tierschützerisch und vermittlungstechnisch hunderprozentig überzeugend.... Es ist ihr ureigenes Anliegen und glaubwürdig!

Soweit zur "Sendung".... :wink:

Tierschutz geht uns alle an! Es ist auch ein gesamtgesellschaftliches Problem! So jedenfalls sehe ich das.
Gisa

...Ich denke, also bin ich...
Benutzeravatar
Gisa
Katzenbezauberin
Katzenbezauberin
 
Beiträge: 15529
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.992,00 Points
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 26. Dez 2012 09:37

Ich habe heute morgen einen kurzen Bericht aus dem Tierheim Alsfeld gehört und war entsetzt, dass es anscheinend üblich zu sein scheint, vor Weihnachten alte Tiere abzugeben, um dann Welpen unter den Weihnachtsbaum zu legen, die dann - wenn sie Pech haben - nach ein paar Wochen auch wieder im Tierheim landen.

Sie hatten dort 180 Katzen.
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13180
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.931,10 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon margot » 26. Dez 2012 09:39

Danke für deine ausführliche Stellungnahme, Gisa.
Auf einige Punkte, die ich etwas anders sehe als du, möchte ich antworten.

Gisa hat geschrieben:
Ein Tier sollte ehrlich und korrekt vorgestellt werden, mit allen eventuellen gesundheitlichen Problemen/Einschränkungen, gar keine Frage...da sind wir sicherlich einer Meinung.

Was aber das Wunsch-Zuhause, die Wunsch-Familie betrifft....da werden oftmals durch die Tierheim-Menschen von Vornherein so hohe Anforderungs-"Profile" gestellt.... :gruebel:

Und das sind die Stellen, wo Frau Ludwig "relativiert".... ICH finde das in Ordung. Denn Die Vermittlung selbst, ist eine sehr individuelle!


Es stimmt, dass man von Tierheimen hören oder lesen kann, die sehr extreme Vermittlungskriterien haben. Darüber kann man trefflich streiten, was in entsprechenden Foren auch mit schöner Regelmäßigkeit erfolgt, und ich bin da tendenziell immer auf der Interessentenseite, also auf der Seite, die sich gegen überzogene Kriterien verwahrt.
Hier habe ich solches aber wie schon geschrieben nicht wahrgenommen.

Beispiel: Die klare Ansage - "Keine Kinder!" die ja sehr häufig vorkommt...

Ich sehe das - wie Frau Ludwig - individuell....Kinder sind nämlich im Umgang mit Tieren auch SEHR individuell...und das in allen Altersstufen. Kommt ja auch auf die Eltern an und deren "Einstellung/vorleben in der Praxis". Da muss man eben genau "Hinschauen".... Dazu aber müssen sich zunächst erstmal Interessenten überhaupt melden...und das ist DER Punkt!


Es mag -zig Fälle geben, wo Frau Ludwigs diesbezügliche Intervention okay ist, weil manche THe eher übervorsichtig oder stringent nach Schema vermitteln. Mag sein. Dennoch sehe ich es vom Grundsatz her so, dass die TH-Mitarbeiter ihre Tiere kennen (und reichlich Erfahrung mit Interessenten haben) und sich bei solchen Aussagen was denken. Und da finde ich es tendenziell anmaßend, wenn Frau L., die die Tiere eben NICHT kennt, meint, es besser wissen zu müssen.
Ich wills mal so sagen: die THe sehen das auch individuell. Aber vom individuellen Tier her. Mir ist jedenfalls noch nicht untergekommen, dass ein TH grundsätzlich nicht an Familien mit Kindern vermittelt. Und wenn sie sagen "DIESES Tier nicht zu Kindern!", dann kann man doch auch mal davon ausgehen, dass das begründet ist?
Nimm Alex: sie hat bis heute panische Angst vor rennenden und schreienden Kindern. Und (kleine) Kinder tun das, sie rennen und schreien, unvermeidlich. Ich mag mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn Alex in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittelt worden wäre. Es wäre der Horror für sie gewesen!
Und dann müssen sich Interessenten mit Kindern eben NICHT erst mal melden! Nicht für einen solchen Hund!

Auch das "berühmte" Haus mit Garten.... :roll: ....O-Ton Ludwig...."..oder wenn ein Wald oder Park in der Nähe ist..."

Eben! Muss ich nicht näher erläutern...


Diese Aussage, wie sie in dieser Sendung exakt so vorkam, WURDE aber von Frau Zipp näher erläutert. Da ging es um einen ängstlichen Hund, der noch keinen Meter an der Leine gehen kann, wenn ich mich recht erinnere. Und da macht, individuell für diesen Hund, dieses Ansinnen durchaus Sinn. Und da finde ich "...oder wenn ein Wald oder Park in der Nähe ist ..." eben NICHT angebracht.

Wie oft gehen Angsthunde durch die Verteiler, die bei Spaziergängen panisch ausgebüxt sind, sich z.T. aus Geschirren gewunden haben, weil die neuen Besis unbedarft von Anfang an mit ihnen "normal" spazieren gingen - dies vielleicht mussten, weil eben kein sicherer Garten vorhanden? Hunde, die das teilweise nicht überleben!
Frau Ludwig ist nahe genug am Thema, dass sie auch diese Seite der Medaille kennen muss. Von daher sollte sie sich vielleicht auch mal zurücknehmen, jedenfalls wenn TH-Mitarbeiter ihre Kriterien explizit und individuell begründen. Finde ich.

Vorher hatte ich die Reportage (auf derselben Seite) angeschaut..."Haben Tiere aus dem Tierschutz Macken??" (Zusätzlich ging es um Tiere aus dem Ausland)

Möglich, dass mich das noch zusätzlich beeinflusst hat... Immer wieder musste Fr. L. darauf hinweisen, dass es zum einen auch Welpen im Tierschutz gibt...dass Welpen vom Züchter/Vermehrer auch nicht garantiert ohne Macken sind...Dass deutsche Tierheimhunde, ebenso wie auch ausländische Tierheimhunde (und Katzen) bemackt sein können oder eben auch nicht....Dass das auch sehr individuell und unterschiedlich ist....na...usw.


Wenn du die Gesprächsrunde meinst (du hast Reportage geschrieben, deshalb bin ich da nicht ganz sicher), die hab ich auch gesehen, und auch die habe ich ein wenig anders wahrgenommen als du. :wink:
Dein "immer wieder musste Fr. L. darauf hinweisen ..." würde ich eher formulieren "immer wieder hat Fr. L. darauf hingewiesen ...". Ob sie das musste, bezweifle ich. Sie war ja in dieser Runde nicht die Einzige, die diese Ansicht vertrat.
Ich unterstreiche alles, was sie sagte, inhaltlich war das in meinen Augen alles korrekt; aber mir stieß mit der Zeit auf, dass sie das Gespräch immer wieder an sich gerissen hat. Lag natürlich an der Schwäche des "Moderators", aber sie hat diese gnadenlos ausgenutzt. Sie hat aus einer Gesprächsrunde fast eine One-Women-Show gemacht. Das kann man toll finden, muss man aber nicht. :wink:
Benutzeravatar
margot
Schäferin
Schäferin
 
Beiträge: 12431
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 9.535,55 Points
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 26. Dez 2012 09:39

Margot hat geschrieben:Aber da war eine Stelle, wo ich dachte "da ist es wieder",


und das würde ich überhaupt nicht auffallen, weil ich Frau Ludwig mag und nicht explizit nach derartigen Bemerkungen suchen würde.
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13180
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.931,10 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon margot » 26. Dez 2012 09:41

Hildegard hat geschrieben:Ich habe heute morgen einen kurzen Bericht aus dem Tierheim Alsfeld gehört und war entsetzt, dass es anscheinend üblich zu sein scheint, vor Weihnachten alte Tiere abzugeben, um dann Welpen unter den Weihnachtsbaum zu legen, die dann - wenn sie Pech haben - nach ein paar Wochen auch wieder im Tierheim landen.

Sie hatten dort 180 Katzen.


"Üblich" ist hoffentlich übertrieben. Schlimm genug, dass es das überhaupt gibt!
Benutzeravatar
margot
Schäferin
Schäferin
 
Beiträge: 12431
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 9.535,55 Points
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 26. Dez 2012 09:41

Eben ging der Link übrigens wieder!
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13180
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.931,10 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon Gisa » 26. Dez 2012 10:40

Hildegard hat geschrieben:Eben ging der Link übrigens wieder!


Der Link geht schon...nur das Video erscheint nicht...da steht - jedenfalls bei mir - Video eibetten/aufteilen.... (und die Links gehen nicht, auch nicht mit kopieren im IE)

Auch anders komme ich nicht - mehr - dran...(google, z. B.) :(
Gisa

...Ich denke, also bin ich...
Benutzeravatar
Gisa
Katzenbezauberin
Katzenbezauberin
 
Beiträge: 15529
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 18.992,00 Points
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Beitragvon Hildegard » 26. Dez 2012 11:00

Komisch, bei mir erscheint das Video nach wie vor :roll:
Hildegard
Benutzeravatar
Hildegard
Felix-Liebhaber
Felix-Liebhaber
 
Beiträge: 13180
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 17.931,10 Points
Wohnort: Glattbach/Bayern
Geschlecht:

Beitragvon anne » 26. Dez 2012 11:04

also bei mir funktioniert es auch. Vielleicht war grad eine Wartung oder ähnliches.

Huch der Browny, der wär gleich wieder was für mich :oops:
Liebe Grüsse
Anne


Bild

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Benutzeravatar
anne
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10597
Registriert: 02.2008
Barvermögen: 13.253,00 Points
Wohnort: Scheuren, Schweiz
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Tierisches - Gästebereich"

 
cron
web tracker