ein "Renn-Wochende", aber schön wars!

hier darf Querbeet drauf rumgeplaudert werden

Moderatoren: Blume, Gerda, sazi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 120

ein "Renn-Wochende", aber schön wars!

Beitragvon viele alte Wauzis » 29. Nov 2010 14:29

Das vergangene WE... war ein "Renn-Wochende", aber es hat Spaß gemacht. :)

Samstag der Weihnachts-Hof-Flohmarkt:
Besucher reichlich, Käufer wenig, wenn welche da waren - dann aber richtig! Lief gut. War aber kalt.
Das Witzige daran: Je näher ich unserem Flohmarkt-Hof kam, umso weniger Schnee lag. :shocked: Hier fuhr ich mit schön gezuckerter Landschaft los - dort wars trocken-kalt! Nix mehr mit weisser Pracht.
Um 19:30 begannen wir mit dem Abbau der vorderen Tischreihen - das sind die Einzigen die nass werden könnten - der Rest ist überdacht und kann stehen bleiben ( wir haben um die nächsten 2 Samstage 4.12 & 11.12. verlängert - die Genehmigung dafür ist da / auch die Schankgenehmigung haben wir heute früh ohne Probleme verlängert bekommen). Um 20 Uhr schoben wir die Tore zu. Durchgefroren, aber mit guter Laune haben wir den Tag auch hinter uns gebracht. Irgendwann gegen 22 Uhr war ich dann daheim, weil mein Navi mich unbedingt über die Autobahn schicken musste.. und ich mich im Dunkeln auf das Ding verlassen muss (inzwischen ein Blindfisch bin, was Schilder lesen betrifft und das trotz Brille für Nachtfahrten :oops: ) und im Winterfahrplan ab 20:30 keine Fähre mehr geht.. deshalb auch aussen herum - aber musste es gleich soweit "aussenherum" sein?? :roll: :lol:

Sinnigerweise gab meine Kamera am Morgen des 2. Hof-Flohmarkt-Tages den Geist auf.. sie kriegt keine Scharfstellung mehr hin, rödelt sich beim einregeln zu Tode und geht dann auf Störung! :evil: Also nichts ists mit Veranstaltungs-Bildern vom Wochenende. *grummel*

Zwischendrin brachte man mir dann die Kaninchen: 2 weisse, sind wohl Angora-Mixe und eigentlich sollte noch ein Drittes dabei sein, ein schwarzweisses.. das aber wurde in der Nacht zuvor aus dem Käfig geklaut, der auf der Terrasse stand..-komischerweise war der Käfig am Morgen aber zu.. 8) (Ich tippe schwer auf den 8 jährigen Sohn des Haues, er hätte es sogern behalten :wink: werde also dieser Tage nochmal nachfragen, ob es sich zufällig freilaufend im Kinderzimmer wieder fand - oder in einem anderen Hasen geeigneten Versteck.. ) Für die Drei - ein paar Tage zuvor im Vorgarten einer Bekannten ausgesetzten - Kandidaten hatte ich seit Dienstag händeringend einen Platz gesucht. Die zwei Hasen wurden dann von meiner Kollegin Tina abgeholt - wo sie auch bleiben können, falls mein Chef sie nicht doch übernehmen mag. Der sucht nämlich auch welche, um seinem einsamen letzten Häschen wieder Gesellschaft zu verschaffen. :wink: Gut unter wären sie also so oder so!

Das Katerchen wurde dann abends kurz vor Schluß auch noch gebracht - war brav und lieb. Saß ohne zu murren in seiner Box. Den hab ich dann umgesetzt in eine andere, größere Box. Die Nacht verbrachte er dann bei uns Hundesicher im Vorkeller, da ist es nicht kalt - versorgt mit Klo, Körbchen, Futter und Wasser.. denn er sollte am Sonntag ja mit nach Fulda zu Renate.

Sonntag in der Früh hörte ich von unten ein zaghaftes "Mau?" Fragend, leise und immer noch gutmütig.. runter in Keller, Katerchen strich mir um die Beine : Hunger! Ich sag "Nee, Du, du musst gleich noch Autofahren, aber im neuen Zuhause gibts dann gleich was zu futtern"
"Mau?"
"Du bist so ein lieber geduldiger kleiner Kerl.."
"Mau!" als hätte ers verstanden. :)
noch ne Runde schmusen, dann war er zufrieden und kuschelte sich in das Deckchen wieder ein.



Sonntag dann: Tierheimfest in Fulda

Um 9:30 reinfahren vom Auto in unseren Hof - Hasenkäfig und anderes gebunkertes Zeug vom Flohmarkt raus.. Hundeboxen rein. 10 Uhr verladen aller Hunde... und zum Schluß die Box mit dem Katerchen.
Die Damen waren auf der Fahrt erstaunlich still - da roch es so ungewohnt nach Katze! :)
Die Fahrt lief ruhig, im TH angekommen hab ich erst mal Renate gesucht - die sich Katerchen gleich ins Auto stellte und heimdüste.. um gut eine Stunde später wieder ohne Kater aufzutauchen. :) Der war also nun auch gut unter.. dort hat er es wirklich gut.

Wir trabten mit den 5 Weibern vom Parkplatz aus gen TH. Jolli, da noch gut drauf und recht flott, trabte sogar! Dann die Treppe....
"Micha, geh du mit dem kleinen Fußvolk schon mal hoch" (sprich die 3 kleinen Wuffs, die alle Treppe laufen können) Machte er auch, ich drückte Ewald (Semis ehemaligen Gassigeher) die Leine von Jolli in die Hand, schnappte mir Nicki und trug sie hoch.. übergab sie dort Micha, der einen Platz ergattert hatte. Boah :shocked: war da schon viel los! Ich wieder runter - Ewald von Jolante erlöst - mit Jolli an den unteren Treppenabsatz: "Schaffst du das, Mädchen?" Jolli guckte mich an, die Treppe, mich und wieder die Treppe.. (als hätt sie es verstanden..) "Komm, wir versuchen es mal, wenn nicht, trag ich dich dann" Ich hatte sie mit einer Hand am Halsband, mit der anderem an ihrem Geschirr.. Stapf-Stapf-Stapf - bis zum ersten Absatz, dann Pause! Vor uns lagen weitere 9 Stufen - hinter uns bereits 6 gut geschaffte..
"Und? Schaffen wir das auch noch?"
Todesmutig kraxelte Tante los, ich hatte sie ja sicher mit beiden Händen ---- und sie hats geschafft! Aber danach brauchte sie wirklich eine Pause! :) Brav setzte sie sich dann zum Restrudel und wurde von mir ganz zum Schluß mal mit einem Stückchen Kuchenrand verwöhnt. (Ausnahme, eben weil sie so tpafer durchhielt)
Runter gings dann viel besser - weil wir hinten runter sind, da sind die Stufen breiter, aber dafür ohne Zwischenabsatz. Aber auf dem Weg zurück zum Auto wurd sie langsamer und langsamer und begann dann auch zu lahmen.. das war fast schon zuviel. Aber sie hat nen Sturkopf, wenn sie was schaffen will - dann schafft sie es auch. :)
Sehr dankbar knuddelte sie sich dann in ihre Box und schnarchte kurz danach.. zuhause stellten wir dann fest: ihr Vorderbein ist schon wieder richtig dick - die kann echt nicht mehr so lang auf den Pfoten bleiben. Sie ist einfach alt geworden und gestern auf dem Weg zum Auto zurück sah sie auch aus wie ein alter, wirklich sehr alter Hund.

Der Tag war lang, aber schön und wir haben es vielleicht geschafft, dass das TH Fulda (eine gewisse Dame ist ja nicht mehr dort tätig und mit den 1. Vorsitzenden kann ich ja gut :wink: ) mit unsrem TH ein wenig zusammen arbeitet - es geht um Cifra, die ich mit dem allerersten Transport- den ich für Fulda überhaupt gemacht habe - aus Ungarn mitbrachte.. der Hund sitzt also seit Jahren in FD ohne je auch nur einen einzigen Interessenten gehabt zu haben.. vielleicht kann ich sie demnächst nach Pfungstadt holen, vielleicht hat sie hier bessere Chancen. Wer weiß ?
Angeleiert ist es, beide Seiten müssen nun sehen was sie draus machen. ;) Da hab ich keinen weiteren Einfluß drauf.

Zurück zu Hause haben wir nur 4 Hunde ausgeladen, Yuna blieb gleich im Auto - denn wir wollten noch zum hießigen Weihnachtsmarkt.. und um das Gebell der anderen (wir wollen auch mit!) zu vermeiden, gingen eben nur 4 daheim zur Tür rein, Nummer 5 (Yuna) holten wir direkt ausm Auto und gingen zu Fuß hinter ins Getümmel.

Yuna zum ersten mal alleine nur mit uns im Dunkeln unterwegs und auf einer Veranstaltung. Gut gelaufen! War ganz stolz auf das Hundchen.. Zeitweilig hatte ich sie auf dem Arm, wenn der Trubel zu dicht wurde oder es zuviel für sie wurde.. Das fand sie toll und dann guckte sie stolz wie ein Spanier von meinem Arm herunter den Leuten ins Gesicht. :) Wir haben beim Stand des TSV Gersheim noch Hundekekse mitgenommen - dort einen Punsch getrunken (diesmal konnte ich ja auch, Auto stand ja daheim!) und waren dann so richtig durchgefroren.. zuhause dann noch einen guten heißen Tee geschlürft und dann ab in die Heia. Ich hab geschlafen wie ein Stein. :) Die Hunde aber auch!

Das war unser WE.. leider ohne Fotos. :(

LG Silvia mit Rasselbande, jetzt wieder ohne Hasen und Kater. :)
viele alte Wauzis
 
Highscores: 8

Beitragvon Gina » 30. Nov 2010 11:14

Du lieber Himmel, Silvia ...

ganz schön was los bei Euch!!!

Nach dem stressigen Wochenende - wünsch ich dann jetzt:

Eine geruhsame Arbeitswoche!!! :wink: :lol:

Ja ... manchmal sehen angejahrte Hundemädchen ganz schön alt aus ... aber;

Wenn der Futterpott ruft und sie IHN noch so gut hören :

Alles noch im grünen Bereich 8)
Gina
 
Highscores: 8

Beitragvon viele alte Wauzis » 30. Nov 2010 12:34

Huhu Gina...

ich muss erst morgen wieder ran an die Arbeit. Hatte mir Freitag, Montag und Dienstag Urlaub genommen, eben weil ich wußte WAS das für ein Renn- Wochenende wird. Heut Abend ist noch interne Weihnachtsfeier bei uns im TH. Wird sicher lustig.
Und gestern hab ich logischerweise alles das erledigt was übers WE liegen geblieben war. :)

Ja, unser Tantchen ist alt, aber fessen tut sie noch mit Begeisterung und sie geht ja auch gern überall mit hin. Auch wenn sie sich dann Kräftemäßig schon mal grandios überschätzt und dann auch ausschaut wie ein uralter, schwerer, trampeliger Hund, der nicht mehr so schnell kann - müssen wir halt mal eine Pause zwiswchendurch machen. Daheim lassen will ich sie dann aber auch nicht, dann würde sie ziemlich schnell ganz einrosten und "verkalken" - um nicht zu sagen "verblöden" weil sie dann gar nichts mehr anderes sehen würde. Sie soll ja auch ihren Spaß haben und dabei sein dürfen. Wenn sie erst mal an einem Ziel angekommen ist, dann setzt sie sich auf ihren dicken Po, schaut und genießt. :wink: *und staubt nebenbei viele Leckerchen mit ihrem etwas treudoofen "hab mich lieb Blick" ab :) *

Knuddel mal die Erbsenprinzessin von mir, bitte. :)

LG Silvia
viele alte Wauzis
 
Highscores: 8

Beitragvon Gina » 30. Nov 2010 12:45

Knuddler werden weitergereicht ... :wink:

Allerdings wünscht Madamchen im Moment zu RUHEN ... und da warte ich lieber noch, sonst gibbet wieder Mecker .. :lol:
Gina
 
Highscores: 8


Zurück zu "Plauderecke - Gästebereich"

 
cron